Aktuelles/Termine

 

 

Buchneuerscheinung:

 

Unser Leben besteht aus vielen Facetten. Selten nehmen wir uns die Zeit, alle Dinge, die uns selbst und unser Lebensumfeld ausmachen, in der Gesamtschau zu betrachten. Petra Altmann vergleicht das Leben mit einem Stadtplan: Ob Schule, Kirche, Rathaus oder Apotheke - alle Bauwerke werden einem Bereich des Lebens zugeordnet. Welcher Bau ist noch in Planung? Wo steht eine „Renovierung“ an? Wo gibt es dunkle Ecken und wo freie Flächen, auf denen man noch „bauen“ könnte? Wer aktiv seine Lebensziele selbst bestimmt, gibt seinem Leben einen Sinn. Ein Stadtrundgang mit einem klaren Ziel: ein erfüllteres und bewussteres Leben.

 

 

Bibliographische Angaben:

ISBN: 978-3-451-38446-2

Format: 12,0 x 19,0 cm

Umfang: 208 Seiten

Ladenpreis: € 20,--

 

Präsentationen der Buchneuerscheinung:

Vortrag in der Salzmühle, Bad Tölz, am 12. Oktober 2020 zum Thema „Stadtplan für ein gutes Leben“

Vortrag Petra Altmann zum Thema -Stadtplan für ein gutes Leben-, Bad Tölz, 12.10.20Vortrag Petra Altmann zum Thema -Stadtplan für ein gutes Leben-, Bad Tölz, (2) 12.10.20

 

 

Vortrag im Maxhaus, Düsseldorf, am 22.September 2020 zum Thema „Stadtplan für ein gutes Leben“

 

IMG-20200922-WA0015

 

IMG-20200922-WA0006-1

 

 

14. März 2019

Donnerstagsgespräche in der Dombuchhandlung München - Buchpräsentation

Dr. Petra Altmann: Stadtplan für ein gutes Leben – Ein spiritueller Wegweiser

Impressionen von der Buchvorstellung:

P. Altmann, Präsentation -Stadtplan f. ein gutes Leben-, Dombuchhdlg. München, 14.3.19 (Foto Marlene Scholz) 5

 

P. Altmann, Präsentation -Stadtplan f. ein gutes Leben-, Dombuchhdlg. München, 14.3.19 (Foto Marlene Scholz) 2

 

 

Vortrag am 27. März 2019 im Kloster Heidenheim zum Thema „Wie sieht der Stadtplan unseres Lebens aus?“

Präsentation -Stadtplan für ein gutes Leben- am 27.3.19 im Kloster Heidenheim (Foto Reinhold Seefried)

 

Präsentation -Stadtplan für ein gutes Leben- am 27.3.19 im Kloster Heidenheim 2 (Foto Reinhold Seefried)

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gespräch zu meinem neuen Buch in der „Münchner Kirchenzeitung“.

 

 

DER BENEDIKTUSWEG

Ein meditativer Rundweg um das Kloster Benediktbeuern

Broschüre_Titel

Derzeit entsteht in Benediktbeuern ein „Benediktusweg“ rund um die Klosteranlage, der am 11. Juli 2021 eröffnet wurde.

Hier einige Fotos von der Eröffnung:

Eröffnung Benediktusweg 4, 11.7.21 (Foto Sabine Rauscher)

 

Eröffnung Benediktusweg 2, 11.7.21 (Foto Sabine Rauscher)

Der Weg ist rund 2,5 km lang. Auf dem Wegverlauf befinden sich zwölf Stelen mit Texten von mir. Es handelt sich dabei um Impulse aus der Regel Benedikt, die zum jeweiligen Standort passen.

 

Der Wegverlauf

Streckenverlauf_BW_Folder

Der Benediktusweg führt in zwölf Stationen vom Parkplatz Benediktbeuern in westlicher Richtung vorbei an Jugendherberge und Gemeinschaftsgarten, quert dann die Erlebnisbiotope und eine Wiese. Entlang der Klostermauer geht es danach zum Maierhof, durch dessen Innenhof zum Meditationsgarten, dann zum Friedhof. Der Weg endet an der Basilika. Die Wegweisung erfolgt über eine Beschilderung mit dem Symbol Pikto_Benediktusweg.jpg.

 

Audiodateien

Auf den Stelen befinden sich QR-Codes, über die man weitere Texte von mir abrufen kann.

Außerdem sind dort Hördateien hinterlegt mit allen Stelentexten sowie den weiteren Erläuterungen.

 

Infomaterial

Zum Benediktusweg gibt es einen kostenlosen Flyer, der am Infopoint im Maierhof sowie bei der Gästeinformation Benediktbeuern ausliegt.

Zur Vertiefung kann man eine Begleitbroschüre mit weiterführenden Texten von mir zu den zwölf Themenbereichen des Wegs im Klosterladen, an den Schriftständen in Basilika und Marienkirche sowie bei der Gästeinformation Benediktbeuern für € 2,--erwerben.

 

Informationen im Netz

www.benediktbeuern.de/benediktusweg

 

Führungen auf dem Benediktusweg

Nach Vereinbarung mache ich auch Führungen auf dem Benediktusweg. Bei Interesse kontaktieren Sie mich gerne unter pa@dr-petra-altmann.de.

 

 

 

 

 

                             

Jahrbuch2022_Umschlag

 

 

Der Missionskalender 2022 der Erzabtei St. Ottilien ist nun lieferbar.

Mit neuer Konzeption, neuem Layout und in neuer Ausstattung.

Neukonzeption und Redaktion: Dr. Petra Altmann

Bestellen kann man das durchgehend farbige Jahrbuch beim:

Liebeswerk Sankt Ottilien

86941 St. Ottilien

liebeswerk@erzabtei.de

Tel.: 08193/71-325

 

 

 

 

Öffentliche Seminare, Vorträge und sonstige Veranstaltungen:

 

Veranstaltungen im Jahr 2022

 

 

8. Januar 2022, 9.30-17 h

Neues Jahr, neues Glück

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Oft nehmen wir uns zu Beginn eines neuen Jahrs vor, vieles anders zu machen. Offenheit für Neues, das sollten wir uns im ganzen Leben bewahren. Manchmal sind die Vorsätze jedoch sehr ambitioniert oder nicht ganz realistisch.

Was erwarten wir uns von den nächsten zwölf Monaten? Wo möchten wir Korrekturen vornehmen? Was möchten wir endlich anpacken? Und welche neuen Wege möchten wir beschreiten?

Mit einem neuen Blick auf unser Leben suchen wir nach den Veränderungen, die uns wirklich am Herzen liegen, und überlegen, wie wir sie in die Tat umsetzen können. Dabei müssen es nicht die großen Kehrtwendungen sein. Jeder kleine Schritt in eine neue Richtung kann unser Leben bereichern.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

14. Januar 2022, 18 h, bis 16. Januar 2022, 13.30 h

Den Übergang aktiv gestalten

Wochenendseminar in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Dem Eintritt in den Ruhestand stehen viele Menschen mit gemischten Gefühlen gegenüber. Einerseits freut man sich auf mehr Ruhe, weniger Stress und vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Andererseits kann die Tatsache, nicht mehr in den Arbeitsprozess integriert zu sein und mit der gewonnenen Zeit nicht so richtig etwas anfangen zu können, ein Gefühl der Unsicherheit erzeugen. Es ist wichtig und beruhigend, sich bewusst mit der Gestaltung der Ruhestandsphase zu beschäftigen und Ziele zu setzen.

Wie kann der Übergang in den Ruhestand gelingen, und wie kann man den kommenden Lebensabschnitt sinnvoll gestalten? Diesen Fragen werden wir uns an diesem Wochenende widmen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

"Klarheit, Ordnung, Stille" - Was wir vom Leben im Kloster lernen können

Zweiteiliges Wochenendseminar im Kloster Neustift, Stiftstr. 1, Vahrn/Brixen (Südtirol)

Do., Abendeinheit von 19:00 - 21:00 Uhr; Fr. und Sa. 9:00 - 17:00 Uhr

Teil 1: "Der Einklang von Körper, Geist und Seele"

10.03.2022 - 12.03.2022  

Das Klosterleben mit seinen Regeln und Weisheiten ist wie geschaffen, inneres Gleichgewicht zu erlangen. Klöster sind Orte der Ruhe und der Sammlung. Der klar vorgegebene Tagesablauf, der Rhythmus zwischen Ruhe und Bewegung, zwischen Aktion und Kontemplation tragen zu einem achtsamen Umgang mit sich selbst und anderen bei. Strukturen geben dem Leben Orientierung und Halt. Dies gilt jedoch nicht nur für die Ordensleute, sondern auch für uns Menschen außerhalb der Klöster.

Die Lebensweisheiten der Ordensleute geben in unserer herausfordernden Zeit für Menschen außerhalb der Klostermauern viele Anregungen, Körper, Geist und Seele zu erfrischen und in Balance zu bringen.

Von zahlreichen Impulsen aus dem Klosterleben, die sich über Jahrhunderte bewährt haben, können wir auch in unseren Alltag profitieren. Sie lassen sich leicht zu Hause umsetzen und helfen, so manche Hürden im Alltag einfacher zu meistern. In diesem Seminar erfahren wir, wie wir dabei für unser Leben Klarheit, Ordnung und Stille gewinnen können.

Zu den Schwerpunkten des Seminars gehören:

Zur Ausgewogenheit finden:
- Zur Ruhe kommen mit Impulsen aus dem Klosterleben
- Meditation als Konzentration auf das Wesentliche
- Achtsamkeitsübungen aus dem Klosteralltag
- Rückzugsorte für unser tägliches Leben

Eine Struktur für meinen Tag und mein Leben finden:
- Lernen von den Mönchen: Wie schaffe ich einen angemessenen Rhythmus zwischen Arbeits- und Entspannungsphasen?
- Rituale, die unserem Leben Halt geben

Was meiner Seele gut tut:
- Schweigephasen als Begegnung mit mir selbst
- Gut zu mir selbst sein ist die Voraussetzung, auch mit anderen achtsam umzugehen

 

Teil 2: "Von den Klöstern lernen - Gutes für meinen Körper"

 29.09.2022 - 01.10.2022

Dem Körper muss man Gutes tun, um die Herausforderungen des Alltags meistern zu können. Diese Erkenntnis prägt das Leben in den Klöstern seit vielen Jahrhunderten. Deshalb legten bereits die Ordensväter Wert auf einen festgelegten Rhythmus der Mahlzeiten, eine ausgewogene Ernährung und bestimmte Fastenphasen. Viele dieser Traditionen haben sich nicht nur in den Klöstern bewährt, sie können auch uns Menschen von heute zahlreiche Impulse vermitteln und Stärkung geben.

Wie oft haben wir uns schon vorgenommen, stärker auf unsere Ernährung zu achten, uns regelmäßig zu bewegen und die Kräfte der Natur zu nutzen. Doch oft macht uns die Hektik des Alltags einen Strich durch die Rechnung. Dieses Seminar wendet sich an all diejenigen, die ihrem Körper Gutes tun wollen, damit gleichzeitig auch Geist und Seele Entspannung finden. In der Fastenzeit möchten wir die Möglichkeit nutzen, uns in das Kloster Neustift zurückzuziehen.

Zu den Schwerpunkten des Seminars gehören folgende Themen:
- den Kopf frei bekommen
- den Körper fordern - Bewegung in der freien Natur
- Blockaden auflösen - Entspannungsübungen
- mit der richtigen Nahrung belohnt man den Körper
- das klösterliche Fasten
- die Grünkraft der Natur (Veriditas) - wie ich sie nutzen kann
- aus dem klösterlichen Kräutergarten - Die Tradition der Klosterheilkunde
- Wasser - unser Lebenselixir
- mit sich eins sein - so findet man seinen gesunden Lebensrhythmus

Das Seminar findet im Rahmen einer Seminarreihe statt.

Die Seminare können einzeln gebucht werden.

Anmeldung im Kloster Neustift unter 0039/0472/835588 oder bildungshaus@kloster-neustift.de

 

 

19. Mai 2022, 19 h, bis 21. Mai 2022, 17 h

Meine Lebensgeschichte schreiben

Wochenendseminar im Kloster Neustift, Stiftstraße 1, Vahrn/Brixen (Südtirol)

„Eigentlich müsste ich meine Lebensgeschichte mal zu Papier bringen!“ Das denken so manche von uns, wenn sie an einem bestimmten Punkt ihres Lebens einmal zurückblicken auf das, was war. Jeder hat Höhen und Tiefen in seiner Lebenskurve, die er vielleicht einmal festhalten möchte. Mit eigenen Worten. Für die Familie, für nächste Generationen oder eben auch nur, um selbst einmal zu beleuchten, welche markanten Punkte das eigene Leben geprägt haben. Um Gewissheit darüber zu bekommen, warum einem manche Dinge begegnet sind – und andere eben nicht. Und um die Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Wer es einmal gewagt und einige Seiten zu Papier gebracht hat, wird feststellen, wie beglückend, bereichernd, auch erleichternd und manchmal stolz dies einen machen kann.

An diesen Tagen wollen wir es gemeinsam wagen: strukturieren, Schwerpunkte setzen, gliedern und auch etwas zu Papier bringen. Vielleicht ist dies der Anfang der Niederschrift Ihres „Lebenswerks“.

Anmeldung im Kloster Neustift unter 0039/0472/835588 oder bildungshaus@kloster-neustift.de

 

 

25. Juni 2022, 9.30-17 h

Walk & Talk

Mein Lebensbaum

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Der Baum ist ein traditionelles Symbol für das Leben. Er hat einen festen Standort, bildet Wurzeln, wächst, entwickelt Äste, Blätter, Blüten, manchmal auch Früchte. Im Jahreslauf verdeutlicht uns der Baum den Rhythmus des Wachsens und Vergehens.

Ein Baum mit einem guten Standort kann sich prächtig entwickeln. Steht er am falschen Platz, verkümmert er.

Bäume verändern sich im Laufe der Jahre – genau wie wir selbst.

Wie sieht mein eigener Lebens-Baum aus? Rings um die Erzabtei suchen wir nach dem Baum, in dem wir so manches erkennen, was unser Leben geprägt hat, und widmen uns spannenden Fragen: Wo konnten wir Wurzeln bilden, was fördert unser Wachstum, was bringt uns zum Blühen?

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

1.Juli 2022, 18 h, bis 3. Juli 2022, 13.30 h

Walk & Talk

Auf den Spuren des hl. Benedikt unterwegs in St. Ottilien

Wochenendseminar in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Vor rund 1.500 Jahren verfasste der Ordensgründer Benedikt seine Regel. Das Werk hat seine Bedeutung bis heute nicht verloren. Es ist aber nicht nur Basis für das Lebenskonzept benediktinischer Ordensgemeinschaften, sondern auch ein kluger Ratgeber für unsere weltliche Gesellschaft. Und trotz seines beachtlichen Alters top aktuell.

Gemeinsam spazieren wir auf dem Gelände der Erzabtei und suchen Orte auf, die Bezug haben zu wichtigen Impulsen der Regel. In kleinen Teams erarbeiten wir anschließend, wie wir diese Impulse für uns selbst nutzen und unser Leben dadurch bereichern können.

Co-Referent: Pater Vianney Meister OSB

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

16. Juli 2022, 9.30-17 h

Walk & Talk

Ein außergewöhnlicher Blick auf mein Leben

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Unser Leben besteht aus vielen Facetten. An diesem Oasentag betrachten wir es aus einem ganz außergewöhnlichen Blickwinkel: Wir stellen uns das Leben als Stadtplan vor.

Im Rahmen eines Spaziergang durch die Erzabtei betrachten wir Architekturen, die im übertragenen Sinne auch für unser Leben bedeutend sind: die Kirche steht beispielsweise für unsere Spiritualität, die Schule für lebenslanges Lernen, die Grünflächen für die Erholung, ein Gewässer für unsere Lebensquellen usw. Jeder Teilnehmende zeichnet seinen ganz persönlichen Stadtplan. Im Austausch miteinander entdecken wir die Vielfalt an Bauwerken, die unseren bunten Lebens-Stadtplan ausmachen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

19. Juli 2022, 9.30-17 h

Die Kraft der Natur

Oasentag im Kloster Bernried am Starnberger See, Klosterhof 8

Schon die heilige Hildegard von Bingen kannte die Bedeutung der Natur als Kraftspender. Veriditas – Grünkraft – nannte sie das, was die Schätze der Natur uns schenken. Wenn wir mit offenen Augen unterwegs sind. Wir Menschen brauchen ein „natürliches“ Umfeld, um Geist und Sinne aufzufrischen.

An diesem Tag erfahren wir, wie wir mit Hilfe der Natur unsere Batterien auftanken und den Kopf frei bekommen können. Durch Impulse,  Meditationen, durch Bewegung an der frischen Luft und die Entdeckung der kleinen Oasen, die sich oft direkt vor unserer Haustüre befinden, ohne dass wir sie wahrnehmen. Wie lernen zudem, wie wir uns auch zuhause kleine Naturwinkel schaffen und uns die „Grünkraft“ in die eigenen vier Wände holen können.

Für die Unternehmungen draußen empfiehlt sich festes Schuhwerk.

Anmeldung über die Frauenseelsorge der Erzdiözese München und Freising, Tel.: 089/2137-1437, Fax: 089/21371794, frauenseelsorge@eomuc.de

 

 

14. Oktober 2022, 18 h, bis 16. Oktober 2022, 13.30 h

Schreibend das eigene Leben betrachten

Wochenendseminar in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

„Eigentlich müsste ich so manches, was mir im Leben passierte, einmal zu Papier bringen.“ Dieser Gedanke geht so manchen von uns immer wieder einmal durch den Kopf. Doch wie beginnen, wie strukturieren, wie formulieren?

Gemeinsam suchen wir nach der Geschichte, die es uns wert ist, festgehalten zu werden. Wir gliedern, benennen die wesentlichen Punkte für eine gute Struktur, geben Impulse und schreiben. Das Formulieren birgt die Chance, so manches aus einer anderen Perspektive zu betrachten und vielleicht neu zu bewerten. Die ruhige Atmosphäre des Klosters ermöglicht es uns, uns ganz unseren Texten zu widmen.

An diesem Wochenende wollen wir es wagen und mit dem Script unseres Lebens beginnen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

25. Oktober 2022, 9.30 h, bis 26. Oktober 2022, 17 h

2-tägiges Seminar für die Frauenseelsorge der Erzdiözese München u. Freising im Schloss Fürstenried, Forst-Kasten-Allee 103, München

Walk & Talk

Stadtplan für ein gutes Leben

Unser Leben besteht aus vielen Facetten. Selten nehmen wir uns die Zeit, alle Dinge, die uns selbst und unser Lebensumfeld ausmachen, in der Gesamtschau zu betrachten. Gerade wir Frauen sind ja durch vielfältige Anforderungen in zahlreichen Bereichen aktiv. In diesem Seminar vergleichen wir unser Leben mit einem Stadtplan: Schule, Kirche, Rathaus, Apotheke sind nur einige der Bauwerke, die einem Bereich des Lebens zugeordnet werden. Welcher Bau ist noch in Planung? Wo steht eine „Renovierung“ an? Wo gibt es dunkle Ecken und wo freie Flächen, auf denen man noch „bauen“ könnte? Wo stecken die besonderen Herausforderungen für uns als Frauen?

In diesem Seminar erarbeitet jeder seinen eigenen Stadtplan und betrachtet sein Leben somit aus einem ganz außergewöhnlichen Blickwinkel. Im Rahmen der beiden gemeinsamen Tage werden wir auch einen Spaziergang durch die Umgebung machen zu Bauwerken, die im übertragenen Sinne auch für unser Leben bedeutend sind: die Kirche steht beispielsweise für unsere Spiritualität, das Bildungshaus für lebenslanges Lernen, der Park für die Erholung, ein Gewässer für unsere Lebensquellen usw. Unterwegs tauschen wir uns darüber aus, was diese Architekturen für uns bedeuten und welchen Stellenwert sie in unserem Leben haben.

Wer aktiv seine Lebensziele selbst bestimmt, gibt seinem Leben einen Sinn. Ein Stadtrundgang mit einem klaren Ziel: ein erfüllteres und bewussteres Leben.

Anmeldung über die Frauenseelsorge der Erzdiözese München und Freising, Tel.: 089/2137-1437, Fax: 089/21371794, frauenseelsorge@eomuc.de

 

 

 

5. November 2022, 9.30-17 h

Das ABC der Dankbarkeit

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Täglich erleben wir Momente, kleine Begebenheiten, für die wir dankbar sein können. Keine spektakulären Ereignisse und großen Vorgänge, sondern winzige Augenblicke, die wir oft nicht beachten, die aber unser Leben wesentlich bereichern.

Gerade in den Zeiten der Coronapandemie konnten wir erkennen, was unser Leben wirklich wertvoll macht, und wofür wir dankbar sein können.

Die kleinen Dankbarkeitserlebnisse zu erkennen, kann man lernen wie das ABC. Dieser Oasentag soll unsere Sinne schärfen, um die Dinge zu entdecken, die unseren Alltag bereichern, ohne dass wir dafür bezahlen müssen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

26. November 2022, 9.30-17 h

Aufbruch in die Stille

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Der Advent ist die Zeit des Erwartens. Die dunklen Tage laden eigentlich zum Rückzug ein. Sie sind aber häufig geprägt durch Geschäftigkeit und Hektik.

An diesem Tag gönnen wir uns Stunden des Rückzugs und nehmen Abstand zu den Anforderungen des Alltags. Durch Meditationen und Impulse finden wir gemeinsam zu Ruhe und Gelassenheit. Im Schweigen können wir Atem holen, im Austausch miteinander Kraft tanken. So können wir mit Freude auf Weihnachten zugehen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de