Aktuelles/Termine

 

 

Buchneuerscheinung:

 

Unser Leben besteht aus vielen Facetten. Selten nehmen wir uns die Zeit, alle Dinge, die uns selbst und unser Lebensumfeld ausmachen, in der Gesamtschau zu betrachten. Petra Altmann vergleicht das Leben mit einem Stadtplan: Ob Schule, Kirche, Rathaus oder Apotheke - alle Bauwerke werden einem Bereich des Lebens zugeordnet. Welcher Bau ist noch in Planung? Wo steht eine „Renovierung“ an? Wo gibt es dunkle Ecken und wo freie Flächen, auf denen man noch „bauen“ könnte? Wer aktiv seine Lebensziele selbst bestimmt, gibt seinem Leben einen Sinn. Ein Stadtrundgang mit einem klaren Ziel: ein erfüllteres und bewussteres Leben.

 

 

Bibliographische Angaben:

ISBN: 978-3-451-38446-2

Format: 12,0 x 19,0 cm

Umfang: 208 Seiten

Ladenpreis: € 20,--

 

Präsentationen der Buchneuerscheinung:

Vortrag in der Salzmühle, Bad Tölz, am 12. Oktober 2020 zum Thema „Stadtplan für ein gutes Leben“

Vortrag Petra Altmann zum Thema -Stadtplan für ein gutes Leben-, Bad Tölz, 12.10.20Vortrag Petra Altmann zum Thema -Stadtplan für ein gutes Leben-, Bad Tölz, (2) 12.10.20

 

 

Vortrag im Maxhaus, Düsseldorf, am 22.September 2020 zum Thema „Stadtplan für ein gutes Leben“

 

IMG-20200922-WA0015

 

IMG-20200922-WA0006-1

 

 

14. März 2019

Donnerstagsgespräche in der Dombuchhandlung München - Buchpräsentation

Dr. Petra Altmann: Stadtplan für ein gutes Leben – Ein spiritueller Wegweiser

Impressionen von der Buchvorstellung:

P. Altmann, Präsentation -Stadtplan f. ein gutes Leben-, Dombuchhdlg. München, 14.3.19 (Foto Marlene Scholz) 5

 

P. Altmann, Präsentation -Stadtplan f. ein gutes Leben-, Dombuchhdlg. München, 14.3.19 (Foto Marlene Scholz) 2

 

 

Vortrag am 27. März 2019 im Kloster Heidenheim zum Thema „Wie sieht der Stadtplan unseres Lebens aus?“

Präsentation -Stadtplan für ein gutes Leben- am 27.3.19 im Kloster Heidenheim (Foto Reinhold Seefried)

 

Präsentation -Stadtplan für ein gutes Leben- am 27.3.19 im Kloster Heidenheim 2 (Foto Reinhold Seefried)

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gespräch zu meinem neuen Buch in der „Münchner Kirchenzeitung“.

 

 

DER BENEDIKTUSWEG

Ein meditativer Rundweg um das Kloster Benediktbeuern

Broschüre_Titel

Derzeit entsteht in Benediktbeuern ein „Benediktusweg“ rund um die Klosteranlage, dessen Eröffnung für den 11. Juli 2021 geplant ist.

Der Weg ist rund 2,5 km lang. Auf dem Wegverlauf befinden sich zwölf Stelen mit Texten von mir. Es handelt sich dabei um Impulse aus der Regel Benedikt, die zum jeweiligen Standort passen.

 

Der Wegverlauf

Streckenverlauf_BW_Folder

Der Benediktusweg führt in zwölf Stationen vom Parkplatz Benediktbeuern in westlicher Richtung vorbei an Jugendherberge und Gemeinschaftsgarten, quert dann die Erlebnisbiotope und eine Wiese. Entlang der Klostermauer geht es danach zum Maierhof, durch dessen Innenhof zum Meditationsgarten, dann zum Friedhof. Der Weg endet an der Basilika. Die Wegweisung erfolgt über eine Beschilderung mit dem Symbol Pikto_Benediktusweg.jpg.

 

Audiodateien

Auf den Stelen befinden sich QR-Codes, über die man weitere Texte von mir abrufen kann.

Außerdem sind dort Hördateien hinterlegt mit allen Stelentexten sowie den weiteren Erläuterungen.

 

Infomaterial

Zum Benediktusweg gibt es einen kostenlosen Flyer, der am Infopoint im Maierhof sowie bei der Gästeinformation Benediktbeuern ausliegt.

Zur Vertiefung kann man eine Begleitbroschüre mit weiterführenden Texten von mir zu den zwölf Themenbereichen des Wegs im Klosterladen, an den Schriftständen in Basilika und Marienkirche sowie bei der Gästeinformation Benediktbeuern für € 2,--erwerben.

 

Informationen im Netz

www.benediktbeuern.de/benediktusweg

 

 

 

 

 

                             

 

 

 

 

Jahrbuch2021_Umschlag

 

Der Missionskalender 2021 der Erzabtei St. Ottilien ist nun lieferbar.

Mit neuer Konzeption, neuem Layout und in neuer Ausstattung.

Neukonzeption und Redaktion: Dr. Petra Altmann

Bestellen kann man das durchgehend farbige Kalenderbuch beim:

Liebeswerk Sankt Ottilien

86941 St. Ottilien

liebeswerk@erzabtei.de

Tel.: 08193/71-325

 

 

 

 

Öffentliche Seminare, Vorträge und sonstige Veranstaltungen:

 

 

Veranstaltungen im Jahr 2021

 

29. Mai 2021, 9.30-17 h

Ein anderer Blick auf mein Leben

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Es gibt kein Leben ohne Auf und Ab. Manchmal verläuft es wie auf einer Achterbahn, in anderen Phasen geht es weniger rasant zu. Niemand von uns ist ein Leben lang auf Rosen gebettet. Das Positive daran ist: Bei einem Leben ohne Tiefen würden wir die Höhepunkte gar nicht wahrnehmen.

Im Austausch miteinander und mit Abstand zu unserem Alltag stellt sich manches in unserem Leben vielleicht doch anders dar, als wir es bisher betrachtet haben. Verschiedene Übungen ermöglichen es uns zudem, die Perspektiven zu wechseln und einen anderen Standpunkt einzunehmen zu den Ereignissen unserer Vergangenheit.

Ein anderer Blick auf das, was wir erlebten, birgt die Chance, die Schätze unseres Lebens zu entdecken.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

25. Juni 2021, 17 h, bis 27. Juni 2021, 13.30 h

Stadtplan für ein gutes Leben

Wochenendseminar im Kloster Jakobsberg bei Bingen/Rhein

Unser Leben besteht aus vielen Facetten. Selten nehmen wir uns die Zeit, alle Dinge, die uns selbst und unser Lebensumfeld ausmachen, in der Gesamtschau zu betrachten. In diesem Seminar vergleichen wir unser Leben mit einem Stadtplan: Schule, Kirche, Rathaus, Apotheke sind nur einige der Bauwerke, die einem Bereich des Lebens zugeordnet werden. Welcher Bau ist noch in Planung? Wo steht eine „Renovierung“ an? Wo gibt es dunkle Ecken und wo freie Flächen, auf denen man noch „bauen“ könnte? In diesem Seminar erarbeitet jeder seinen eigenen Stadtplan und betrachtet sein Leben somit aus einem ganz außergewöhnlichen Blickwinkel.

Anmeldung im Kloster Jakobsberg unter Tel.: 06725-304-111 oder belegung@klosterjakobsberg.de

 

 

9. Juli 2021, 17 h, bis 11. Juli 2021, 13.30 h

Vom „rechten Maß“ im Leben

Co-Referent: P. Otto Betler OSB

Wochenendseminar in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Der Ordensvater Benedikt nimmt in seiner Regel immer wieder Bezug auf das „rechte Maß“. Bei Gebet und Arbeit, bei Ruhe und Bewegung, beim Reden und Schweigen, bei Speise und Trank – er wendet dieses „rechte Maß“ eigentlich für alle Lebensbereiche an. Es ist ein Maßstab für das Alltägliche.

Es ist jedoch nicht immer einfach, das „rechte Maß“ auszuloten – gerade in der Hektik des Alltags . Manchmal verlieren wir es aus den Augen, hin und wieder finden wir es gar nicht.

An diesem Wochenende werden wir inne halten und die Bereiche betrachten, in denen unser Leben ein wenig aus der Balance geraten ist. Anhand von Übungen, Gesprächen, Meditationen suchen wir Wege, das „rechte Maß“ in unseren Alltag zu integrieren.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

12. Juli 2021, 9.30-17 h

Gesundheit aus dem Kloster

Oasentag für die Frauenseelsorge München im Kloster Bernried/Starnberger See

Ein gesundes Leben zu führen, bedeutet nicht nur, sich ausgewogen zu ernähren. Dazu gehören genauso die Balance zwischen aktiven und kontemplativen Phasen, die „geistige Nahrung“ wie Lektüre und Musik, Schweigephasen, die Entdeckung der eigenen Ressourcen sowie die Beschäftigung mit der Natur. Dies wissen die Ordensleute seit vielen Jahrhunderten.

An diesem Oasentag wollen wir das Augenmerk auf einige dieser Dinge richten und Körper, Geist und Seele Gutes tun. Wir beschäftigen uns mit Impulsen aus dem Klosterleben, die auch für uns Menschen außerhalb der Klostermauern hilfreich sind.

Am Nachmittag suchen wir im Klostergarten von Bernried nach Kräutern, aus denen wir Speisen, Getränke und andere Kräuterrezepturen der Tutzinger Missionsbenediktinerinnen herstellen.  Schon im frühen Mittelalter setzten die fachkundigen Ordensleute Kräuter ein, um Heilmittel zu fertigen. Zu einer gesunden klösterlichen Ernährung gehörte aber auch der Einsatz von Kräutern in der Küche. Zum Abschluss werden wir die selbst hergestellten Köstlichkeiten zu uns nehmen.

Anmeldung bei der Frauenseelsorge München unter Tel.: 089/2137-1437 oder frauenseelsorge@eomuc.de

 

 

13. Juli 2021, 9.30-17 h

Gesundheit aus dem Kloster

Oasentag im Kloster Bernried/Starnberger See

Co-Referentin: Sr. Adelgunde Aumüller OSB

Ein gesundes Leben zu führen, bedeutet nicht nur, sich ausgewogen zu ernähren. Dazu gehören genauso die Balance zwischen aktiven und kontemplativen Phasen, die „geistige Nahrung“ wie Lektüre und Musik, Schweigephasen, die Entdeckung der eigenen Ressourcen sowie die Beschäftigung mit der Natur. Dies wissen die Ordensleute seit vielen Jahrhunderten.

An diesem Oasentag wollen wir das Augenmerk auf einige dieser Dinge richten und Körper, Geist und Seele Gutes tun. Wir beschäftigen uns mit Impulsen aus dem Klosterleben, die auch für uns Menschen außerhalb der Klostermauern hilfreich sind.

Am Nachmittag suchen wir im Klostergarten von Bernried nach Kräutern, aus denen wir Speisen, Getränke und andere Kräuterrezepturen der Tutzinger Missionsbenediktinerinnen herstellen.  Schon im frühen Mittelalter setzten die fachkundigen Ordensleute Kräuter ein, um Heilmittel zu fertigen. Zu einer gesunden klösterlichen Ernährung gehörte aber auch der Einsatz von Kräutern in der Küche. Zum Abschluss werden wir die selbst hergestellten Köstlichkeiten zu uns nehmen.

Anmeldung im Bildungshaus St. Martin, Kloster Bernried unter Tel.: 08158/255-0 oder zentrale@bildungshaus-bernried.de

 

 

16. Juli 2021, 11 h, bis 17. Juli 2021, 17 h

Stadtplan für ein gutes Leben

Walk and talk

2-tägiges Seminar im Pallotti Haus, Pallotinerstr. 2, 85345 Freising

Unser Leben besteht aus vielen Facetten. Selten nehmen wir uns die Zeit, alle Dinge, die uns selbst und unser Lebensumfeld ausmachen, in der Gesamtschau zu betrachten. In diesem Seminar vergleichen wir unser Leben mit einem Stadtplan: Schule, Kirche, Rathaus, Apotheke sind nur einige der Bauwerke, die einem Bereich des Lebens zugeordnet werden. Welcher Bau ist noch in Planung? Wo steht eine „Renovierung“ an? Wo gibt es dunkle Ecken und wo freie Flächen, auf denen man noch „bauen“ könnte?

In diesem Seminar erarbeitet jeder seinen eigenen Stadtplan und betrachtet sein Leben somit aus einem ganz außergewöhnlichen Blickwinkel. Im Rahmen der beiden gemeinsamen Tage werden wir auch einen Spaziergang durch Freising machen zu Bauwerken, die im übertragenen Sinne auch für unser Leben bedeutend sind: die Kirche steht beispielsweise für unsere Spiritualität, die Schule für lebenslanges Lernen, der Stadtpark für die Erholung, ein Gewässer für unsere Lebensquellen usw. Unterwegs tauschen wir uns darüber aus, was diese Architekturen für uns bedeuten und welchen Stellenwert sie in unserem Leben haben.

Wer aktiv seine Lebensziele selbst bestimmt, gibt seinem Leben einen Sinn. Ein Stadtrundgang mit einem klaren Ziel: ein erfüllteres und bewussteres Leben.

Anmeldung in der Domberg-Akademie Freising unter info@domberg-akademie.de oder Telefon: 08161/1810

 

 

2. September 2021, 19 h

Vom Wert der Werte

Vortrag im Kloster Heidenheim/Franken

Geld, Job, ein Haus, das kostspielige Auto –  sind diese materiellen Besitztümer das, was ein Leben „wert“voll macht? Sind dies die Lebensziele, auf die man sein Denken, sein Streben, seine Kräfte ausrichten sollte?

Den Blick auf die echten Geschenke des Lebens gewinnt man häufig erst nach einer Krisensituation oder einem Verlust, dies haben wir beispielsweise in Zeiten des Corona-Lockdowns ganz hautnah erfahren können. In diesem Zusammenhang stellte sich heraus, welche Werte von Bestand sind und den Einzelnen durchs Leben tragen. Denn ein Gerüst aus Werten wie  Wahrhaftigkeit, Toleranz, Friedfertigkeit, Dankbarkeit und Maßhaltung sind das Rüstzeug für ein ausgewogenes und zufriedenes Leben.

Anmeldung unter Tel.: 0 98 33 – 770 98 88 oder sandra.koenig@kb-hdh.de

 

 

4. September 2021, 9.30-17 h

Heimat – wo bin ich zu Hause?

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Heimat hat für viele Menschen eine ganz unterschiedliche Bedeutung. Es kann beispielsweise ein Ort sein, an dem man sich zu Hause fühlt, oder ein Mensch, bei dem man Geborgenheit verspürt. Heimat kann die Natur oder eine Landschaft sein, mit der man sich verwurzelt fühlt. Auch ein Verein oder eine Gruppe, bei der man sich aufgenommen fühlt, kann Heimat bedeuten.

Zu Hause ist dort, wo man sich rundum wohlfühlt und so sein kann, wie man ist. Habe ich eine Heimat, wo ist sie und was bedeutet diese für mich - mit diesen Fragen möchten wir uns an diesem Tag beschäftigen. Sind es vielleicht vertraute Menschen oder persönliche Dinge? Bestimmte Orte oder schöne Erinnerungen? Besondere Erlebnisse, Gewohnheiten oder Traditionen?

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

10. September 2021, 17 h, bis 12. September 2021, 13.30 h

Meine Lebensgeschichte schreiben – Teil 2

Wochenendseminar in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Dieses Seminar bietet sich an für Teilnehmer, die bereits das Grundseminar „Meine Lebensgeschichte schreiben“ besucht haben. Es ist über diesen Kreis hinaus auch für andere Interessenten geeignet, die schon erste Erfahrungen beim Schreiben biographischer Texte sammeln konnten.

An diesem Wochenende verfolgen wir den roten Faden unseres Lebens weiter. Wir entdecken, welche Menschen uns besonders beeinflussten, wo versteckte Glücksmomente waren und wo die besonderen Höhepunkte unseres Lebens.

Gemeinsam feilen wir an einer Gesamtstruktur für das „Buch Ihres Lebens“. Wir verfassen weitere Texte, arbeiten am Feinschliff von Formulierungen, und wir üben uns darin, unseren eigenen Stil zu entwickeln.

Dieses Seminar ist unabhängig vom Grundseminar buchbar.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

18. September 2021, 9.30 – 13 h

Unterwegs auf dem Benediktusweg in Benediktbeuern

Rund um die Klosteranlage in Benediktbeuern ist in diesem Jahr ein rund 2,5 km langer Weg entstanden, der uns auf die Spuren des hl. Benedikt von Nursia führt. Auf zwölf Stelen entlang des Wegs lernen wir die wichtigsten Aspekte aus der Regel des Ordensvaters kennen.

Der hl. Benedikt verfasste die Regel im 6. nachchristlichen Jahrhundert als Lebensleitfaden für seine Mitbrüder. Sie ist noch heute, also 1.500 Jahre später, top aktuell. Und zwar nicht nur für Ordensmitglieder, sondern in besonderer Weise auch für uns Menschen außerhalb der Klöster.

Ein gemeinsamer Spaziergang auf dem Benediktusweg macht Sie mit der Regel des hl. Benedikt vertraut. Anhand einiger interaktiver Elemente unterwegs können auch Sie feststellen, wie lebensnah dieses Werk heute noch ist.

Anmeldung beim Kath. Kreisbildungswerk Bad Tölz-Wolfratshausen unter Tel. 08041/6090 oder info@kbw-toelz.de

Treffpunkt: Infotafeln am Klosterparkplatz Benediktbeuern; Teilnahmegebühr: € 12,-- pro Person

 

 

 

7. Oktober 2021, 18.30 h, bis 9. Oktober 2021, 17 h

Meine Lebensgeschichte schreiben

Seminar im Kloster Neustift/Südtirol, Via Abbazia 1, I-39040 Neustift bei Brixen

 „Eigentlich müsste ich meine Lebensgeschichte mal zu Papier bringen!“ Das denken so manche von uns, wenn sie an einem bestimmten Punkt ihres Lebens einmal zurückblicken auf das, was war. Jeder hat Höhen und Tiefen in seiner Lebenskurve, die er vielleicht einmal festhalten möchte. Mit eigenen Worten. Für die Familie, für nächste Generationen oder eben auch nur, um selbst einmal zu beleuchten, welche markanten Punkte das eigene Leben geprägt haben. Um Gewissheit darüber zu bekommen, warum einem manche Dinge begegnet sind – und andere eben nicht. Und um die Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. So hat man auch die Chance, Dinge, die auf der Seele lasten, abzulegen.

Wer es einmal gewagt und einige Seiten zu Papier gebracht hat, wird feststellen, wie beglückend, bereichernd, auch erleichternd und manchmal stolz dies machen kann.

In diesem Seminar wollen wir es gemeinsam wagen: strukturieren, Schwerpunkte setzen, gliedern und auch etwas zu Papier bringen. Vielleicht ist dies der Anfang der Niederschrift Ihres „Lebenswerks“.

Anmeldung im Bildungshaus Kloster Neustift unter Tel.: 0039-0472-835588 oder bildungshaus@kloster-neustift.it

 

 

 

15. Oktober 2021, 17 h, bis 17. Oktober 2021, 13.30 h

Stadtplan für ein gutes Leben

Wochenendseminar im Forum Vinzenz Pallotti, Vallendar bei Koblenz

Unser Leben besteht aus vielen Facetten. Selten nehmen wir uns die Zeit, alle Dinge, die uns selbst und unser Lebensumfeld ausmachen, in der Gesamtschau zu betrachten. In diesem Seminar vergleichen wir unser Leben mit einem Stadtplan: Schule, Kirche, Rathaus, Apotheke sind nur einige der Bauwerke, die einem Bereich des Lebens zugeordnet werden. Welcher Bau ist noch in Planung? Wo steht eine „Renovierung“ an? Wo gibt es dunkle Ecken und wo freie Flächen, auf denen man noch „bauen“ könnte? In diesem Seminar erarbeitet jeder seinen eigenen Stadtplan und betrachtet sein Leben somit aus einem ganz außergewöhnlichen Blickwinkel.

Anmeldung unter Tel.: 0261/6402-249 oder kursanmeldung@pthv.de

 

 

26. Oktober 2021, 9.30 h, bis 27. Oktober 2021, 17 h

2-tägiges Seminar für die Frauenseelsorge der Erzdiözese München u. Freising im Kloster Fürstenried

Stadtplan für ein gutes Leben

Unser Leben besteht aus vielen Facetten. Selten nehmen wir uns die Zeit, alle Dinge, die uns selbst und unser Lebensumfeld ausmachen, in der Gesamtschau zu betrachten. In diesem Seminar vergleichen wir unser Leben mit einem Stadtplan: Schule, Kirche, Rathaus, Apotheke sind nur einige der Bauwerke, die einem Bereich des Lebens zugeordnet werden. Welcher Bau ist noch in Planung? Wo steht eine „Renovierung“ an? Wo gibt es dunkle Ecken und wo freie Flächen, auf denen man noch „bauen“ könnte? In diesem Seminar erarbeitet jeder seinen eigenen Stadtplan und betrachtet sein Leben somit aus einem ganz außergewöhnlichen Blickwinkel.

Anmeldung über die Frauenseelsorge der Erzdiözese München und Freising, Tel.: 089/2137-1437, Fax: 089/21371794, frauenseelsorge@eomuc.de

 

 

27. November 2021, 9.30-17 h

Aufbruch in die Stille

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Aufbruch in die Stille

In unserer mitunter sehr hektischen Zeit ist der Aufbruch in die Stille für viele von uns ein besonderes Geschenk. In der Stille können wir Atem holen, zu uns selbst finden und neue Kräfte tanken.

Dazu brauchen wir Rückzugsmöglichkeiten, kleine Oasen im Alltag, die es uns erlauben, unsere Ressourcen zu erneuern – und sei es nur für einen kleinen Moment.

Dieser Oasentag ist für uns ein „Rückzug auf Zeit“, der es uns ermöglicht, Abstand zu den Anforderungen zu finden, denen wir uns täglich stellen müssen. Wir lernen, kleine Oasen in den Alltag einzubauen, damit wir uns nicht im Trubel selbst verlieren. Gemeinsam machen wir uns auf, die Stille in uns und in unserem Umfeld zu finden.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

4. Dezember 2021, 9.30-17 h

Das ABC der Dankbarkeit

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Täglich erleben wir Momente, kleine Begebenheiten, für die wir dankbar sein können. Keine spektakulären Ereignisse und großen Vorgänge, sondern winzige Augenblicke, die wir oft nicht beachten, die aber unser Leben wesentlich bereichern.

Die kleinen Dankbarkeitserlebnisse zu erkennen, kann man lernen wie das ABC. Dieser Oasentag soll unsere Sinne schärfen, um die Dinge zu entdecken, die unseren Alltag bereichern, ohne dass wir dafür bezahlen müssen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de