Aktuelles/Termine

 

Dr. Petra Altmann Preisträgerin des renommierten

Premio Donne Eccellenti

Als erste Ausländerin erhielt Petra Altmann den italienischen „Premio Speciale Donna Eccellente“, der an Frauen geht, die sich durch außergewöhnliches berufliches Engagement und einen besonderen Erfolg in ihrem beruflichen Wirkungsfeld hervorgetan haben. Bisher ging der Preis ausschließlich an Italienerinnen. Dr. Petra Altmann wurde als erste Ausländerin überhaupt in der Geschichte des „Premio Donne Eccellenti“ für ihr publizistisches Wirken geehrt.

Der Preis wurde im Rahmen einer Galaveranstaltung am 21. Mai 2010 um 20.30 h in Abano Terme/Venetien verliehen.

 

 

Weitere Informationen unter der Rubrik „Auszeichnungen“ auf dieser Website sowie unter

www.premiodonneeccellenti.it/premio-donne-eccellenti/edizione-2010/candidate.html

 

 

Aktuelle Neuerscheinung Frühjahr 2016:

 

In Leinen gebunden, mit Leseband

192 Seiten

Format: 13 x 20 cm

€ 19,95

ISBN 978-3-460-50017-4

 

 

                             

 

 

 

Cover Missionskalender 2017

Seit einer Weile ist der Missionskalender 2017 der Erzabtei St. Ottilien lieferbar.

Mit neuer Konzeption, neuem Layout und in neuer Ausstattung.

Neukonzeption und Redaktion: Dr. Petra Altmann

Bestellen kann man das durchgehend farbige Kalenderbuch beim:

Liebeswerk Sankt Ottilien

86941 St. Ottilien

liebeswerk@erzabtei.de

Tel.: 08193/71-325

 

 

 

 

Öffentliche Seminare, Vorträge und sonstige Veranstaltungen:

 

Termine im Jahr 2017

 

Wichtiger Hinweis: Im gedruckten Programm der Erzabtei St. Ottilien sind zum Teil falsche Uhrzeiten für Beginn und Ende der Wochenendseminare, Oasentage und Tageswanderungen angegeben. Es gelten die hier und auf der Website St. Ottilien aufgeführten Zeiten.

 

 

Ø  27. Juni 2017, 9.30 – 17 h

„Gesundheit aus dem Kloster“ – Oasentag im Kloster Bernried

Dieser Oasentag vermittelt uns einen Einblick in die klösterliche Lebensweise: die klösterliche Spiritualität und das Leben im Rhythmus von „ora et labora“. Wir erhalten Impulse aus dem Klosteralltag für ein Leben in Balance. Zudem vermittelt uns dieser Tag Einblicke in die Bedeutung der Klostergärten, die traditionelle klösterliche Ernährung sowie Funktion und Einsatz von Kräutern. In den Klöstern spielen Kräuter seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle.  Neben dem Obst- und dem Gemüsegarten gab es in den historischen Klosteranlagen auch einen Kräutergarten und eine Apotheke. Zu einer gesunden klösterlichen Ernährung gehörte auch der Einsatz von Kräutern in der Küche. Gemeinsam bereiten wir Speisen nach klösterlichen Rezepten mit Kräutern zu. Zum Abschluss werden wir die selbst hergestellten Köstlichkeiten im reizvollen Gartensaal des Klosters zu uns nehmen.

Ausgebucht - Warteliste

Anmeldung über die Frauenseelsorge der Erzdiözese München und Freising, Tel.: 089/21371437, Fax: 089/21371794, frauenseelsorge@eomuc.de

 

 

Ø  31. August 2017, 9.30-17 h

„Die Macht der Bilder“ - Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien

Bilder „machen“ etwas mit uns. Manchmal sind wir uns dessen bewusst, häufig läuft dies aber auch in unserem Unterbewusstsein ab.

Bilder können uns aufrütteln, sie können uns bewegen, sie können uns Mut machen oder eine heilsame Wirkung auf uns ausüben.  Bilder sprechen eine Sprache ohne Worte. Auch in der Religion haben sie eine große Bedeutung.

Die Bildsprache hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Was unsere Vorfahren ansprach, berührt uns heute vielleicht nicht mehr in gleichem Maß.

An diesem Tag werden wir Bilder auf uns wirken lassen, in Form von Bildbetrachtungen, Bildmeditationen und eigenen Bildern. Wir lernen besondere Bilder in St. Ottilien kennen und ihre Wirkung auf uns zu erspüren. So erfahren wir, welche Kraft uns Bilder auch in unserem Alltag geben können.

Bringen Sie – wenn möglich - Ihr Lieblingsbild mit zum Oasentag.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Ø  8. September 2017, 18 h, bis 10. September 2017, 13.30 h

„Meine Lebensgeschichte schreiben“ - Wochenendseminar in der Erzabtei St. Ottilien

„Ich habe so viel erlebt, eigentlich müsste ich das ein oder andere Ereignis in meinem Leben einmal niederschreiben!“, denken so manche von uns, wenn sie Rückblick halten.

Sicherlich viele Erlebnisse sind es wert, einmal zu Papier gebracht zu werden. In diesen Tagen möchten wir den Anfang wagen und uns mit einem einzelnen Lebensthema schriftlich auseinandersetzen. Dies kann ein Ausgangspunkt für die Niederschrift weiterer Lebensphasen sein. Die Beleuchtung einzelner Punkte birgt die Chance in sich, so manches zutage zu bringen: den „roten Faden“ beispielsweise, der sich durch jedes Leben zieht.

Gemeinsam werden wir strukturieren, Schwerpunkte setzen, gliedern, und jeder Teilnehmer wird ein Kapitel seines Lebens zu Papier bringen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Ø  16. September 2017, 9.30- ca. 16 h

Unterwegs in der Umgebung von St. Ottilien

Tageswanderung mit spirituellen Impulsen – begleitet von Dr. Petra Altmann und Br. Matthäus Mayer OSB

Um Neues zu entdecken, muss man nicht lange Anfahrten in Kauf nehmen. Die unmittelbare Umgebung der Erzabtei St. Ottilien bietet genügend faszinierende Pfade, überraschende Landschaftserlebnisse und spirituelle Kraftorte.

Mit Schweigephasen, gemeinsamen Aktivitäten und spirituellen Impulsen werden wir das Unterwegssein gestalten.

Für die Tagestour sind festes Schuhwerk sowie eine normale Kondition erforderlich. Sinnvoll ist es, Regen- und Sonnenschutz dabei zu haben.  Seine Verpflegung und Getränke für unterwegs bringt jeder Teilnehmer selbst mit.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

Kurzentschlossene sind willkommen!

 

 

Ø  14. November 2017, 9.30 h, bis 15. November 2017, 17 h

„Was in meinem Leben gelungen ist“

2-tägiges Seminar in Schloss Fürstenried

Viele Menschen richten den Blick auf die negativen Ereignisse ihres Lebens, die Krisen, die schwierigen Hürden, das, was vermeintlich schief gelaufen ist.  Dabei laufen sie Gefahr zu übersehen, was ihnen im Verlauf der Zeit Positives widerfahren ist. Wie sie an den Krisen wachsen und neue Ressourcen entwickeln konnten. Und welche Fähigkeiten in ihnen die schwierigen Lebensphasen ans Tageslicht brachten.

Gemäß dem Ansatz von Viktor Frankl, dem Begründer der Logotherapie, wollen wir in diesen Tagen das gelungene Leben in den Fokus nehmen und uns speziell dem Aspekt widmen, wie auch aus Krisen Positives wachsen konnte. Ein solcher Blick auf das eigene Leben schafft Versöhnung und motiviert, die eigenen Quellen zu entdecken und für die Zukunft gezielter zu nutzen.

Anmeldung über die Frauenseelsorge der Erzdiözese München und Freising, Tel.: 089/21371437, Fax: 089/21371794, frauenseelsorge@eomuc.de

                                                    

 

Ø  24. November 2017, 18 h, bis 26. November 2017, 13 h

„Was in meinem Leben gelungen ist“

Wochenendseminar im Forum Vinzenz Pallotti, Pallottistr. 3, 56179 Vallendar (bei Koblenz)

Viele Menschen richten den Blick auf die negativen Ereignisse ihres Lebens, die Krisen, die schwierigen Hürden, das, was vermeintlich schief gelaufen ist.  Dabei laufen sie Gefahr zu übersehen, was ihnen im Verlauf der Zeit Positives widerfahren ist. Wie sie an den Krisen wachsen und neue Ressourcen entwickeln konnten. Und welche Fähigkeiten in ihnen die schwierigen Lebensphasen ans Tageslicht brachten.

Gemäß dem Ansatz von Viktor Frankl, dem Begründer der Logotherapie, wollen wir in diesen Tagen das gelungene Leben in den Fokus nehmen und uns speziell dem Aspekt widmen, wie auch aus Krisen Positives wachsen konnte. Ein solcher Blick auf das eigene Leben schafft Versöhnung und motiviert, die eigenen Quellen zu entdecken und für die Zukunft gezielter zu nutzen.

Anmeldung im Forum Vinzenz Pallotti unter 0261/6402-249 oder kursanmeldung@pthv.de

 

 

Ø  5. Dezember 2017, 9.30-17 h

„Aufbruch in die Stille“ - Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien

In unserer mitunter sehr hektischen Zeit ist der Aufbruch in die Stille für viele von uns ein besonderes Geschenk. In der Stille können wir Atem holen, zu uns selbst finden und neue Kräfte tanken. Dazu brauchen wir Rückzugsmöglichkeiten, kleine Oasen im Alltag, die es uns erlauben, unsere Ressourcen zu erneuern – und sei es nur für einen kleinen Moment.

Dieser Oasentag ist für uns ein „Rückzug auf Zeit“, der es uns ermöglicht, Abstand zu den Anforderungen zu finden, denen wir uns täglich stellen müssen. Wir lernen, kleine Oasen in den Alltag einzubauen, damit wir uns nicht im Trubel selbst verlieren. Gemeinsam machen wir uns auf, die Stille in uns und in unserem Umfeld zu finden.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Erster Ausblick auf Veranstaltungen im Jahr 2018

 

Ø  27. April 2018, 18 h, bis 29. April 2018, 13 h

„Meine Lebensgeschichte schreiben“

Wochenendseminar im Forum Vinzenz Pallotti, Pallottistr. 3, 56179 Vallendar (bei Koblenz)

„Ich habe so viel erlebt, eigentlich müsste ich das ein oder andere Ereignis in meinem Leben einmal niederschreiben!“, denken so manche von uns, wenn sie Rückblick halten.

Sicherlich viele Erlebnisse sind es wert, einmal zu Papier gebracht zu werden. In diesen Tagen möchten wir den Anfang wagen und uns mit einem einzelnen Lebensthema schriftlich auseinandersetzen. Dies kann ein Ausgangspunkt für die Niederschrift weiterer Lebensphasen sein. Die Beleuchtung einzelner Punkte birgt die Chance in sich, so manches zutage zu bringen: den „roten Faden“ beispielsweise, der sich durch jedes Leben zieht.

Gemeinsam werden wir strukturieren, Schwerpunkte setzen, gliedern, und jeder Teilnehmer wird ein Kapitel seines Lebens zu Papier bringen.

Anmeldung im Forum Vinzenz Pallotti unter 0261/6402-249 oder kursanmeldung@pthv.de

 

 

Ø  4. Juni 2018, 9.30 – 17 h

„Gesundheit aus dem Kloster“

Oasentag im Kloster Bernried (Co-Referentin: Sr. Adelgunde Aumüller)

Dieser Oasentag vermittelt uns einen Einblick in die klösterliche Lebensweise: die klösterliche Spiritualität und das Leben im Rhythmus von „ora et labora“. Wir erhalten Impulse aus dem Klosteralltag für ein Leben in Balance. Zudem vermittelt uns dieser Tag Einblicke in die Bedeutung der Klostergärten, die traditionelle klösterliche Ernährung sowie Funktion und Einsatz von Kräutern. In den Klöstern spielen Kräuter seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle.  Neben dem Obst- und dem Gemüsegarten gab es in den historischen Klosteranlagen auch einen Kräutergarten und eine Apotheke. Zu einer gesunden klösterlichen Ernährung gehörte auch der Einsatz von Kräutern in der Küche. Gemeinsam bereiten wir Speisen nach klösterlichen Rezepten mit Kräutern zu. Zum Abschluss werden wir die selbst hergestellten Köstlichkeiten im reizvollen Gartensaal des Klosters zu uns nehmen.

Anmeldung im Kloster Bernried unter 08158/255-0 oder zentrale@bildungshaus-bernried.de