Aktuelles/Termine

 

Gerne möchte ich Sie auf eine Logotherapeutische Fortbildungsreihe aufmerksam machen,

die ich gemeinsam mit meiner Kollegin Prof. Dr. Boglarka Hadinger (Leiterin des Instituts für

Logotherapie & Existenzanalyse Tübingen/Wien) im Kloster Neustift bei Brixen/Südtirol

durchführen werde:

Lehrgang: Logotherapie - Sinn-und werteorientierte Persönlichkeitsbildung

 

Referent:in – Dr. Petra Altmann

Seminarleiterin, Buchautorin und Journalistin, Ausbildung in Logotherapie & Existenzanalyse, Biografiearbeit

Referent:in – Prof. Dr. Boglarka Hadinger

Psychotherapeutin, Leiterin des Instituts für Logotherapie & Existenzanalyse Tübingen/Wien

Zielgruppe - Für den Lehrgang gilt: Er ist sowohl für Interessierte geeignet, die andere Menschen begleiten, als auch für jene Personen, die die Fortbildung für sich selbst machen wollen. Die einzelnen Module bestehen jeweils aus Informations- und Übungselementen, die man gut weiterverwenden kann. Angesprochen sind u. a. Lehrer:innen, Seelsorger:innen, Ärzt:innen, in Pflegeberufen Tätige, Berater:innen, Sozialpädagog:innen, Coaches, Personalentwickler:innen, Psychotherapeut:innen, Führungskräfte und Interessierte, die sich mit den Sinnfragen des Lebens auseinandersetzen möchten.

Die Seminarreihe verfolgt zwei wesentliche Ziele: Zum einen die Auseinandersetzung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem eigenen Lebensweg, den persönlichen Werten und der zukünftigen Ausrichtung ihres Lebens.

Darüber hinaus befähigt der Lehrgang dazu, andere Menschen durch sinn-suchende Gespräche zu begleiten, die wichtigsten Lebensthemen zu entdecken, die „Too-much-Seiten“ zu korrigieren und Unterstützung zu leisten, damit jemand mehr zu dem werden kann, der sie/er im Grunde des eigenen Wesens ist.

Der Lehrgang schließt mit einem Zertifikat ab.

Die Fortbildung ist anrechenbar für die österreichische "Lebens- und Sozialberaterausbildung" sowie für die "Logotherapeut - DGLE - Ausbildung" am Institut für Logotherapie & Existenzanalyse in Tübingen.

Der Lehrgang wird mit 50 ECM - Punkten akkreditiert. Um ECS - Punkte kann auf Anfrage angesucht werden.

Die Module können auch einzeln gebucht werden.

Termine:

Modul 1: Der Mensch auf der Suche nach Sinn (Boglarka Hadinger)
10.10.2024, 17.30 - 20.30 Uhr
11.10.2024, 09.00 - 17.00 Uhr
12.10.2024, 09.00 - 15.00 Uhr

Modul 2: Wissen, was ich wirklich will (Petra Altmann)
05.12.2024, 17.30 - 20.30 Uhr
06.12.2024, 09.00 - 17.00 Uhr
07.12.2024, 09.00 - 15.00 Uhr

Modul 3: Werde, der Du bist (Boglarka Hadinger)
06.03.2025, 17.30 - 20.30 Uhr
07.03.2025, 09.00 - 17.00 Uhr
08.03.2025, 09.00 - 15.00 Uhr

Modul 4: Die Aufgaben des Lebens (Boglarka Hadinger)
08.05.2025, 17.30 - 20.30 Uhr
09.05.2025, 09.00 - 17.00 Uhr
10.05.2025, 09.00 - 15.00 Uhr

Modul 5: Schlüsselszenen des Lebens neu betrachten (Petra Altmann/Boglarka Hadinger)
07.08.2025, 17.30 - 21.30 Uhr
08.08.2025, 09.00 - 17.00 Uhr
09.08.2025, 09.00 - 15.00 Uhr

 

Detailprogramm zum Lehrgang

 

 

 

 

Neuerscheinung:

 

Cover zum Buch Alles hat seine Stunde

 

Petra Altmann - Anselm Grün

Alles hat seine Stunde

Vom Geschenk der Zeit

128 Seiten, durchgehend farbig bebildert
Format 16,5 x 13 cm
Hardcover
Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2022
€ 12,00 (D), € 12,40 (A)
ISBN 978-3-451-03351-3

 

Die meisten Menschen sehnen sich nach mehr Zeit – Zeit für Wesentliches, Zeit für sich selbst. Doch die pausenlose Flut von Aufgaben lässt uns oft kaum noch zur Ruhe kommen. Und wenn man dann doch einmal unerwartet Zeit hat, weiß man manchmal nichts damit anzufangen.

Mit spirituellen Impulsen und meditativen Übungen geben Petra Altmann und Anselm Grün Anregungen für einen sinnerfüllten, zufriedenstellenden Umgang mit der Zeit. Denn jeder Moment ist ein einmaliges Geschenk.

Ein lesenswertes Buch mit stimmungsvollen Farbfotografien, für das man sich gerne Zeit nimmt.

 

 

Neuerscheinung:

Cover zum Buch Das Leben wertschätzen

Petra Altmann

Das Leben wertschätzen

144 Seiten, durchgehend farbig bebildert
Format 12,8 x 18,5 cm
Hardcover mit Lesebändchen
Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer 2022
€ 12,95 (D), € 13,40 (A)
ISBN 978-3-7666-2983-8

 

Was ist im Leben wirklich wichtig? Welche Bedeutung haben beispielsweise Freundschaft, Dankbarkeit oder Gerechtigkeit für mich selbst? Gerade in Zeiten mit außergewöhnlichen Herausforderungen hinterfragen viele Menschen, was sie selbst und das Zusammenleben mit anderen ausmacht.

Dieses Buch öffnet den Blick dafür, wie beispielsweise Aufrichtigkeit, Respekt, Hilfsbereitschaft und mehr Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst und anderen das Leben bereichern.

Eine Inspirationsquelle für mehr Lebensfreude und Zufriedenheit Tag für Tag!

 

Neuerscheinung:

 

978-3-7666-2936-4

 

 

Aufstellbuch mit farbigen Illustrationen und Fotos

64 Seiten

Format 15 x 15 cm

Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer 2022

€ 9,95 (D), € 10,30 (A)

ISBN 978-3-7666-2936-4

 

° Ruhe und Ordnung im Alltag finden

° Bewusste Auszeiten nehmen

° 15-Minuten-Rituale für jeden Tag

° Impulse für den achtsamen Umgang mit sich selbst und anderen

 

Oasen – dies sind Orte, in denen wir Abstand zu den Anforderungen des Alltags finden können. Dort können wir auftanken und neue Kraft schöpfen.

Ein Leben nach Maß im ausgeglichenen Rhythmus von Arbeits- und Ruhephasen, ein enger Bezug zur Natur, eine ausgewogene Ernährung, Meditation, der Rückzug in die Stille und vieles andere mehr gehört dazu.

Die Oasen für jeden Tag laden ein, bewusst Pausen zu machen, sich zu erholen, Natur und Zeit zu genießen. Alleine oder gemeinsam mit anderen Menschen. Dieses Aufstellbuch zeigt: Jeder von uns kann sich ganz persönliche Oasen schaffen, in die er sich vom Alltag zurückziehen kann.

 

 

 

 

 

Präsentationen der Buchneuerscheinung „Stadtplan für ein gutes Leben“:

Vortrag in der Salzmühle, Bad Tölz, am 12. Oktober 2020 zum Thema „Stadtplan für ein gutes Leben“

Vortrag Petra Altmann zum Thema -Stadtplan für ein gutes Leben-, Bad Tölz, 12.10.20Vortrag Petra Altmann zum Thema -Stadtplan für ein gutes Leben-, Bad Tölz, (2) 12.10.20

 

 

Vortrag im Maxhaus, Düsseldorf, am 22.September 2020 zum Thema „Stadtplan für ein gutes Leben“

 

IMG-20200922-WA0015

 

IMG-20200922-WA0006-1

 

 

14. März 2019

Donnerstagsgespräche in der Dombuchhandlung München - Buchpräsentation

Dr. Petra Altmann: Stadtplan für ein gutes Leben – Ein spiritueller Wegweiser

Impressionen von der Buchvorstellung:

P. Altmann, Präsentation -Stadtplan f. ein gutes Leben-, Dombuchhdlg. München, 14.3.19 (Foto Marlene Scholz) 5

 

P. Altmann, Präsentation -Stadtplan f. ein gutes Leben-, Dombuchhdlg. München, 14.3.19 (Foto Marlene Scholz) 2

 

 

 

 

Ein Gespräch zu meinem neuen Buch in der „Münchner Kirchenzeitung“.

 

 

DER BENEDIKTUSWEG

Ein meditativer Rundweg um das Kloster Benediktbeuern

Broschüre_Titel

In Benediktbeuern ist ein „Benediktusweg“ rund um die Klosteranlage entstanden, der am 11. Juli 2021 eröffnet wurde.

Hier einige Fotos von der Eröffnung:

Eröffnung Benediktusweg 4, 11.7.21 (Foto Sabine Rauscher)

 

Eröffnung Benediktusweg 2, 11.7.21 (Foto Sabine Rauscher)

Der Weg ist rund 2,5 km lang. Auf dem Wegverlauf befinden sich zwölf Stelen mit Texten von mir. Es handelt sich dabei um Impulse aus der Regel Benedikt, die zum jeweiligen Standort passen.

 

Der Wegverlauf

Streckenverlauf_BW_Folder

Der Benediktusweg führt in zwölf Stationen vom Parkplatz Benediktbeuern in westlicher Richtung vorbei an Jugendherberge und Gemeinschaftsgarten, quert dann die Erlebnisbiotope und eine Wiese. Entlang der Klostermauer geht es danach zum Maierhof, durch dessen Innenhof zum Meditationsgarten, dann zum Friedhof. Der Weg endet an der Basilika. Die Wegweisung erfolgt über eine Beschilderung mit dem Symbol Pikto_Benediktusweg.jpg.

 

Audiodateien

Auf den Stelen befinden sich QR-Codes, über die man weitere Texte von mir abrufen kann.

Außerdem sind dort Hördateien hinterlegt mit allen Stelentexten sowie den weiteren Erläuterungen.

 

Infomaterial

Zum Benediktusweg gibt es einen kostenlosen Flyer, der am Infopoint im Maierhof sowie bei der Gästeinformation Benediktbeuern ausliegt.

Zur Vertiefung kann man eine Begleitbroschüre mit weiterführenden Texten von mir zu den zwölf Themenbereichen des Wegs im Klosterladen, an den Schriftständen in Basilika und Marienkirche sowie bei der Gästeinformation Benediktbeuern für € 2,--erwerben.

 

Informationen im Netz

www.benediktbeuern.de/benediktusweg

 

Führungen auf dem Benediktusweg

Nach Vereinbarung mache ich auch Führungen auf dem Benediktusweg. Bei Interesse kontaktieren Sie mich gerne unter pa@dr-petra-altmann.de.

 

 

 

 

 

                              

thumbnail

 

 

Der Missionskalender 2024 der Erzabtei St. Ottilien ist nun lieferbar.

Mit neuer Konzeption, neuem Layout und in neuer Ausstattung.

Neukonzeption und Redaktion: Dr. Petra Altmann

Bestellen kann man das durchgehend farbige Jahrbuch beim:

Liebeswerk Sankt Ottilien

86941 St. Ottilien

liebeswerk@erzabtei.de

Tel.: 08193/71-325

 

 

 

 

Öffentliche Seminare, Vorträge und sonstige Veranstaltungen:

 

Meine Veranstaltungen 2024

 

 

Kräutergarten St. Ottilien (Foto Stefanie Weigl)

29. Juni 2024, 9.30 – 17 h

Gesundheit aus dem Kloster

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Co-Referentin: Stefanie Weigl, Apothekerin und verantwortlich für den Kräutergarten St. Ottilien

Ein gesundes Leben zu führen, bedeutet nicht nur, sich ausgewogen zu ernähren. Dazu gehören beispielsweise genauso die Balance zwischen aktiven und kontemplativen Phasen, die „geistige Nahrung“ wie Lektüre und Musik, Schweigephasen sowie die Beschäftigung mit der Natur.

An diesem Oasentag wollen wir das Augenmerk auf einige dieser Dinge richten. Wir beschäftigen uns mit Impulsen aus dem Klosterleben, die auch für Menschen außerhalb der Klostermauern hilfreich sind.

Am Nachmittag suchen wir in St. Ottilien Kräuter, aus denen wir gemeinsam Rezepturen herstellen. Schon im frühen Mittelalter setzten fachkundige Ordensleute Kräuter ein, um Heilmittel herzustellen und Speisen anzureichern.

Zum Tagesabschluss werden wir die selbst hergestellten Kräuterköstlichkeiten zu uns nehmen.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

Oasentag Bernried, 24.6.14 -8JPG

03. Juli 2024, 9.30 – 17 h

Gesundheit aus dem Kloster

Oasentag im Kloster Bernried am Starnberger See für die Frauenseelsorge München

Ein gesundes Leben zu führen, bedeutet nicht nur, sich ausgewogen zu ernähren. Dazu gehören beispielsweise ebenso die Balance zwischen aktiven und kontemplativen Phasen, die „geistige Nahrung“ wie Lektüre und Musik, Schweigephasen, die Entdeckung der eigenen Ressourcen sowie die Beschäftigung mit der Natur. Dies wissen die Ordensleute seit langer Zeit. Insbesondere Ordensfrauen haben sich über die Jahrhunderte intensiv mit der Kraft der Natur – der „Grünkraft“, wie Hildegard von Bingen sie nannte - und deren Auswirkung auf unser Wohlbefinden beschäftigt.

An diesem Oasentag wollen wir das Augenmerk auf all diese Dinge richten und Körper, Geist und Seele Gutes tun. Zu Gast bei den Tutzinger Missionsbenediktinerinnen, erfahren wir, wie die dortigen Ordensfrauen die Kräuter ihres Gartens nutzen. Am Vormittag werden wir uns mit Impulsen aus den klösterlichen Traditionen beschäftigen.

Am Nachmittag suchen wir im Klostergarten der Ordensfrauen von Bernried nach Kräutern, aus denen wir Speisen nach Rezepturen der Klosterfrauen herstellen. Schon im frühen Mittelalter setzten die fachkundigen Ordensleute Kräuter ein, um Heilmittel zu fertigen. Zu einer gesunden klösterlichen Ernährung gehört seit jeher auch der Einsatz von Kräutern in der Küche.

Anmeldung unter 089/2137-1437 oder frauenseelsorge@eomuc.de

 

IMG_1383

08. Juli 2024, 9.30 – 17 h

Die Kraft der Natur

Oasentag im Kloster Bernried am Starnberger See für das Bildungshaus der Missionsbenediktinerinnen von Tutzing

Co-Referentin Sr. Thekla Wagener OSB, Kräuterpädagogin

Schon die hl. Hildegard von Bingen kannte die Bedeutung der Natur als Kraftspender. Veriditas – Grünkraft – nannte sie das, was die Schätze der Natur uns schenken, wenn wir mit offenen Augen unterwegs sind. Wir Menschen brauchen ein „natürliches“ Umfeld, um Geist und Sinne aufzufrischen.

An diesem Tag erfahren wir, wie wir mit Hilfe der Natur unsere Batterien aufladen und so den Kopf frei bekommen können: durch Impulse, Meditationen, durch Bewegung an der frischen Luft und die Entdeckung der kleinen Oasen, die sich oft direkt vor unserer Haustüre befinden, ohne dass wir sie wahrnehmen. Wir lernen zudem, wie wir uns auch zu Hause kleine Naturwinkel schaffen und uns die „Grünkraft“ – zum Beispiel in Form von Kräutern – in die eigenen vier Wände holen können.

Für Unternehmungen draußen empfehlen sich festes Schuhwerk und eine wetterangepasste Bekleidung.

Anmeldung bei Sr. Helga-Gabriela Haag unter 0176/34596422 oder www.bildungshaus-bernried.de/klosterseminar-anmeldung/

 

 

19. Juli 2024, 18 h, bis 21. Juli 2024, 13.30 h

Die Geschichte meines Lebens schreibe ich selbst

Wochenendseminar in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

Die Niederschrift der persönlichen Lebenserinnerungen motiviert dazu, über das eigene Leben Klarheit zu gewinnen und sich selbst neu zu entdecken. An diesem Wochenende widmen wir uns dem Formulieren der eigenen Lebensgeschichte. Wir nehmen wir unseren Lebenslauf in den Blick und beobachten, wo sich bestimmte Verhaltensmuster wiederholten. Wir entdecken, welche Menschen uns besonders beeinflussten, wo versteckte Glücksmomente waren und wo die besonderen Höhepunkte unseres Lebens. Mit einem liebevollen Blick erkennen wir, wie auch die Schattenseiten uns Gutes bescherten.

Der schriftliche Rückblick auf unser Leben schenkt uns eine Zeit des Nachdenkens, Strukturierens und Innehaltens.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

07. Oktober 2024, 9.30 – 17 h

Weniger ist mehr

Oasentag im Kloster Bernried am Starnberger See für das Bildungshaus der Missionsbenediktinerinnen von Tutzing

Wir brauchen nicht ein Mehr, um glücklich zu sein. Was wir brauchen, ist die Erkenntnis, was wesentlich für unser Leben ist. An diesem Tag möchten wir ein wenig ausmisten. Entdecken, was uns belastet und überflüssig ist. Erkennen, auf was wir verzichten könnten. Somit haben wir die Chance, ein wenig mehr Ordnung und Struktur in unser Leben zu bringen. Dinge, die uns wirklich wichtig sind, mehr ins Zentrum zu rücken.

Anhand von Übungen und Meditationen sowie im Austausch miteinander, versuchen wir erste Schritte auf dem Weg, uns von alten Gewohnheiten zu trennen und mehr Klarheit in unser Leben zu bringen.

Anmeldung bei Sr. Helga-Gabriela Haag unter 0176/34596422 oder www.bildungshaus-bernried.de/klosterseminar-anmeldung/

 

 

22. Oktober 2024, 9.30 – 17 h

Heimat – wo bin ich zu Hause?

Oasentag für die Frauenseelsorge München im Exerzitienhaus Schloss Fürstenried, Forst-Kasten-Allee 103, München

Heimat hat für viele Menschen eine ganz unterschiedliche Bedeutung. Es kann beispielsweise ein Ort sein, an dem man sich zu Hause fühlt, oder ein Mensch, bei dem man Geborgenheit verspürt. Heimat kann die Natur oder eine Landschaft sein, mit der man sich verwurzelt fühlt. Auch ein Verein oder eine Gruppe, bei der man sich aufgenommen fühlt, kann Heimat bedeuten. Über die Jahrhunderte waren es immer wieder Frauen, die für ihre Familien Heimat schufen. Ihnen ein Heim gestalteten, in denen sich Partner, Kinder und vielfach auch die weitläufigere Familie heimisch fühlten.

Was macht Heimat insbesondere für uns Frauen aus? Wie sieht Heimat aus, wie riecht sie, wie schmeckt sie, welche Geräusche sind mit ihr verbunden? Eine bunte Vielfalt an Fragen rankt sich um den Heimatbegriff.

Zu Hause ist dort, wo man sich rundum wohlfühlt und so sein kann, wie man ist. Habe ich eine Heimat, wo ist sie und was bedeutet diese für mich? Sind es vielleicht vertraute Menschen oder persönliche Dinge? Bestimmte Orte, schöne Erinnerungen oder Traditionen? Mit diesen Fragen werden wir uns am Oasentag beschäftigen.

Anmeldung unter 089/2137-1437 oder frauenseelsorge@eomuc.de

 

 

Starnberger See, Ambach, Dez. 2018

09. November 2024, 9.30 – 17 h

Trost finden

Oasentag in der Erzabtei St. Ottilien, Erzabtei 3, 86941 St. Ottilien (Ammerseeregion)

In manchen Lebenssituationen sind wir verzweifelt, traurig, mutlos. Wie gut tun uns in diesen Phasen Worte, Gesten, Verhaltensweisen, die uns Trost spenden. Wie bedeutsam ist gerade dann menschliche Zuwendung und Wärme. Wir können aufatmen, Hoffnung schöpfen, Mut finden und das Positive im Leben erkennen.

Was gibt uns Trost? Wer kann uns Trost spenden, wenn wir ihn besonders benötigen? Denn so sehr wir uns auch bemühen: Wir können nicht in jeder Lebenssituation stark und mächtig sein. Wo und wie können wir Trost finden, wenn wir ihn brauchen? Und wie können wir selbst Tröstende für andere Menschen sein?

Im gemeinsamen Austausch, in Texten, Bildern, Meditation erfahren wir, welche Kraft der Trost hat und wie wir ihn finden können.

Anmeldung im Exerzitienhaus St. Ottilien unter 08193/71-601 oder exhaus@ottilien.de

 

 

23. November 2024, 9.30 – 17 h

Abschied und Neuanfang

Oasentag im Kloster der Maria-Ward-Schwestern, Congregatio Jesu, Maria-Ward-Str. 11, 80638 München

Leben bedeutet Veränderung. Jeden Tag lernen wir Neues kennen und verabschieden uns von Gewohntem. Oft sind wir uns dessen gar nicht bewusst, weil es Kleinigkeiten sind, und wir diese Veränderungen problemlos in unser Leben integrieren.

Manchmal erfährt unser Leben jedoch eine massive Wende. Wir müssen uns von etwas trennen. Nicht immer treffen wir selbst die Entscheidung, sondern werden mit Veränderungen im eigenen Umfeld konfrontiert. Trennungen, Ortswechsel, Arbeitsplatzverlust bspw.

Im Großen wie im Kleinen heißt es, behutsam Abschied zu nehmen. Negatives abzulegen, Positives herauszuarbeiten und optimistisch einen Neuanfang zu wagen. Damit werden wir uns an diesem Oasentag beschäftigen.

Anmeldung unter: Veranstaltungen Signup (domberg-akademie.de)

oder Telefon: 08161/181-2177